Mehr Erfolg durch flexible Preisbildung

Mehr Erfolg durch flexible Preisbildung

Zum Thema:

Der Preisdruck und die Wettbewerbssituation am Bau ist unverändert hoch. Für Unternehmen ist es deshalb von zunehmender Bedeutung, die Entwicklung der Preise sowohl auf der Einkaufsseite als auch der Angebotsseite möglichst genau abzubilden und unter Kontrolle zu haben. Deshalb sind die Kenntnisse und der Einsatz zeitgemäßer Instrumente im Rahmen der Kalkulation unverzichtbar. Nur so können eigene Spielräume bestmöglich in Preisüberlegungen und Verhandlungen eingebracht werden. Die Praxis zeigt, dass aufgrund mangelnder Kenntnis und fehlender Erfahrung in der praktischen Anwendung dieser Instrumente bei vielen Unternehmen wichtige Rentabilitätsspielräume nicht realisiert werden.

 

Teilnehmerkreis:

Unternehmer, Geschäftsführer, Führungskräfte und Mitarbeiter, die für die Auftragsbeschaffung des Unternehmens Verantwortung tragen.

 

Zielsetzung:

Ziel des Seminars ist die Darstellung und Behandlung grundlegender Kalkulationsinstrumente im Zusammenhang mit der im Wettbewerb vorteilhafteren Deckungsbeitragsrechnung. Behandelt werden insbesondere folgende Themenbereiche:

 

Inhalte

  • Grundbegriffe der Kostenrechnung
  • Unternehmensziel und Preisbildung
  • Kalkulation und Preisbildung
  • Kalkulation von Personalkosten und Gerätekosten
  • Wann sind Preise kostendeckend?
  • Gefährdungsfaktoren üblicher Preisbildungsverfahren
  • Der richtige Angebotspreis für den Erfolg im Wettbewerb
  • Vorkalkulation, Zielkalkulation und Nachkalkulation
  • Kalkulationsfallbeispiele.

 

Methode

Grundlagenorientierte Fachvorträge, gemischt mit Fragestellungen, Diskussionen und Übungen von Methoden, die sofort im eigenen Unternehmen angewendet werden können. Praxisorientiertes Seminar.

Dauer   ½ Tag (ca. 3 Stunden) eignet sich als Vormittags- oder Nachmittagsveranstaltung
Referent  Stephan Sehlhoff, Dipl.-Kfm. (CMC/BDU), Leiter der BUB® Berater-Cooperation